Norma Gaebler Stephan Gerke Josef-Karl Graspeuntner Claudia Grothus Kirsten Hill Georg Ivanovas Monika Kreutzer Michael Leisten
Logorot-Home
Joachim Mayer-Brix Roland Methner Oliver Mueller Thomas Quak Helmut Retzek Eckart von Seherr-Thohs Inga Maria Stalljann George Vithoulkas

Claudia Grothus

 

Ich bin 1965 geboren und über die Umwege Psychologie/Soziologie (Studium an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg) und Management (7 Jahre Projektleitung im Kulturmanagement im Ruhrgebiet) schließlich über den aktiven Tierschutz zur Homöopathie gelangt.

Ich hatte das Glück, von Anfang an die klassische Homöopathie bei einer sehr hahnemanntreuen Kollegin aus dem Humanbereich zu erlernen. Um Tiere behandeln zu können, habe ich anschließend vier Jahre bei animalmundi in Egestorf klassische Tierhomöopathie und Veterinärmedizin studiert und mit einer Prüfung nach den Maßstäben des ECCH (European Council for Classical Homoeopathy) erfolgreich abgeschlossen.

Schon während meiner Ausbildung bekam ich immer mehr Praxisfälle, so dass ich, direkt nach dem Abschluss meines Studiums 2005, in eine vollberufliche Praxis einsteigen konnte. Aus persönlichem Interesse habe ich eine Reihe Weiterbildungen in NLP (neurolinguistischem Programmieren) und Hypnotherapie besucht. Diese wertvollen Erfahrungen sind mir wichtige Hilfen in meinen Behandlungen und auch in meiner Tätigkeit als Dozentin und Autorin.

Ich bin zusammen mit meiner Kollegin Sabine Loechle Redakteurin und Autorin von tierhomöopathie-Zeitschrift für Menschen mit Tieren, die im Verlag Peter Irl erscheint. Außerdem sind wir Betreiberinnen des holon-Netzwerks für Tierhomöopathie. Neben meiner Praxis biete ich einige wenige ausgewählte Weiterbildungs- und Coachingseminare für Tierhomöopathen an.

Ich freue mich, dass ich als Kollegin mit vergleichsweise wenigen Jahren Praxis an Homöopathie KONKRET beteiligt sein kann.

Grothus

Claudia Grothus

Osnabrücker Str. 24

D-49545 Tecklenburg

Tel. 0049-(0)5482-974259

claudia@grothus.info

www.claudia-grothus.de

 

Die klassische Homöopathie nach Samuel Hahnemann verdient hohen Respekt. Vielen Tierheilpraktikern und auch Tierärzten flößt diese Lehre so viel Respekt ein, dass sie glauben, ihr nicht gewachsen zu sein. Dabei war es doch Hahnemanns dringendes Anliegen, seine Therapie zur Nachahmung bereit zu stellen.

Die Aufgabe einer klassisch homöopathischen Zeitschrift ist es, Hahnemanns Lehre und die seiner großen Schüler und Nachfolger auf greifbare und empathische Weise nachvollziehbar darzustellen.

Auch für die homöopathische Behandlung von Tieren gilt: je reiner die Therapie angewendet wird, desto größere Erfolge sehen wir.

Die Homöopathie wird klar und einfach, wenn wir ihr vertrauen und wenn wir dabei uns selbst vertrauen. Die Fragen, die uns im Laufe unserer Behandlungen so oft scheinbar ratlos machen, werden immer und immer wieder am besten vom Meister selbst beantwortet. Wir können in der Homöopathie KONKRET dabei behilflich sein, diese Antworten aufzuspüren, darauf hinzuweisen und lebendige Bilder für ein klares homöopathisches Vorgehen zu beschreiben.

 

Claudia Grothus

nach oben

zum nächsten Autor

zur Liste